Das Gesundheitshandwerk – Berufe für mehr Lebensqualität

Menschen beraten, ihre Lebenssituation verbessern und sich mit innovativer Technik beschäftigen – im Gesundheitshandwerk kommt das alles zusammen. Wer sich also für Medizin, Technik und Menschen interessiert, könnte hier fündig werden.

Gut sehen und aussehen lassen – das sind im Wesentlichen die Aufgaben eines Augenoptikers/einer Augenoptikerin. Ein Auge für Trends, für den Stil von Menschen und das Wissen um den Ausgleich von Sehschwächen lernen angehende Augenoptiker*innen in diesem Beruf. Dazu kommen ein bisschen Medizin, etwas Physik und eine Portion Feinmotorik. Eine wirklich spannende Mischung! Bist du bereit für ein paar Details?

Otoskopie und Audiologie sind jetzt vielleicht noch Fremdwörter, werden dir aber im Verlauf der Ausbildung zum/zur Hörakustiker*in schnell geläufig werden. Hier dreht sich alles um die Ohren und das Hören. Im Mittelpunkt stehen Menschen und Hörgeräte. Um das Gerät an den Menschen optimal anzupassen, brauchst du medizinisches und handwerkliches Wissen, der Job fordert den Kopf also genauso wie die Hand. Wer beides will, ist hier richtig! Mehr Infos zum Job gibt’s hier.

Orthopädieschuhmacher*innen bringen Schuhe und Füße zusammen – und zwar so, dass der Kunde bzw. die Kundin wieder ein 1a-Laufgefühl hat. Das Spektrum an Wissen und Fertigkeiten ist dabei groß: Der 4D-Wirbelsäulenscan gehört ebenso zur täglichen Arbeit wie das handgefertigte Holzmodell für die Schuhfertigung. Mit maßgefertigten Schuhen, Einlagen oder Prothesen machen Orthopädieschuhmacher*innen ihre Kund*innen wieder mobil. Hier erfährst du mehr.

Technik, die Menschen wieder mobiler macht, ist eine tolle Sache. Genau um diese Technik dreht sich der Job des Orthopädietechnik-Mechanikers/der Orthopädietechnik-Mechanikerin. Die individuelle Anfertigung von Prothesen ist beispielsweise ein wesentliches Arbeitsgebiet. Für diese Arbeit braucht es Interesse an Medizin, Elektronik und Mechanik. Diese Aspekte optimal für den Patienten zusammenzubringen ist das Ziel. Anspruchsvoll und sehr erfüllend zugleich. Vielleicht was für dich? Dann kannst du hier mehr erfahren.

Für ein strahlendes Lächeln geben Zahntechniker*innen alles. Aber auch für Hilfsmittel, die nicht beim ersten Lächeln sichtbar werden, sind sie zuständig. Sie fertigen Kronen, Brücken, Implantate, Prothesen und kieferorthopädisches Zubehör, mit dem gesundes Beißen und Kauen wieder problemlos möglich werden. Strahlendes Lächeln inklusive. Das ist Feinarbeit, die glücklich macht. Dich ja vielleicht auch? Mehr erfährst du hier.